Lymph-aktivierende Massage mit WELLMAXX bodystyle

Lymph-aktivierende Massagen gegen Cellulite

Cellulite oder Orangenhaut – ganz gleich welcher Begriff bevorzugt verwendet wird: Für die meisten Frauen ist eine feste und straffe Haut ein erstrebenswertes Ziel. Cellulite ist eine spezielle Form der Bindegewebsschwäche, die sich durch kleinere oder größere Dellen an der Hautoberfläche zeigt. Diese Unebenheiten und Vertiefungen an der Hautoberfläche treten in aller Regel an den Oberschenkeln, am Bauch oder am Gesäß auf. Ungerecht, aber wahr: Aufgrund ihrer geschlechtsspezifischen Fettverteilung sind Frauen häufiger betroffen als Männer.

Erschlaffen der Bindegewebsstränge

Im Volksmund wird die Cellulite wenig schmeichelhaft auch als Orangenhaut bezeichnet. Der simple Hintergrund: Die dellenförmigen Vertiefungen und Wölbungen erinnern an die Haut von Orangen. Während die Hautstruktur bei Männern aus einer relativ stabilen netzförmigen Faserstruktur besteht, besitzen Frauen meist deutlich größere Fettzellen. Diese sind in der Lage, sogenannte Fettzellkammern zu bilden, die sich unmittelbar unter der Haut befinden. Im Gegensatz zur netzförmigen Anordnung bei den Männern sind die Bindegewebsstränge bei Frauen aber parallel angeordnet. Vereinfacht gesagt, umschließen sie die senkrecht zur Hautoberfläche stehenden Fettzellkammern – und halten sie zusammen. Kommt es zum Erschlaffen der Bindegewebsstränge, dann verschieben sich die Fettzellkammern nach oben. In der Folge kommt es zu den unschönen und deutlich sichtbaren Dellen und Wölbungen. In diesem Fall spricht man von Cellulite.

Cellulite ist kein unabänderliches Schicksal

Mit einem einfachen Selbsttest können Sie herausfinden, ob Sie betroffen sind. Mithilfe des sogenannten Kneiftests können Sie im Handumdrehen feststellen, ob Sie Cellulite haben. Greifen Sie dazu einfach mit Zeigefinger und Daumen die Haut Ihres Oberschenkels, und drücken Sie die Finger leicht so zusammen, dass sich das Gewebe verformt. Zeigen sich deutliche Dellen und Wölbungen, dann kann dies ein Hinweis auf eine beginnende Cellulite sein. Wichtig zu wissen: Eine Cellulite ist keine Erkrankung. Vielmehr ist die gefürchtete Orangenhaut ein kosmetisches Problem, gegen das die betroffenen Frauen vorgehen können. Hilfreich ist natürlich die Berücksichtigung allgemeingültiger Gesundheitsempfehlungen. Viel Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr tragen wesentlich zu einem gesunden Hautbild bei. Wem das nicht reicht und wer systematisch gegen die Wellen und Dellen an Oberschenkeln, Armen oder Gesäß vorgehen will, dem stehen neue moderne Möglichkeiten offen.

Entspannung durch Lymph-aktivierende Massagen

Entwarnung für alle, die keine sportliche Karriere anstreben: Frauen, die aktiv gegen ihre Cellulite vorgehen möchten, landen nicht zwangsläufig in einem Sportstudio. Neueste Studienergebnisse belegen, dass zum Beispiel Massagen wirksame Ergebnisse gegen die Orangenhaut erzielen können. Sportliche Höchstleistungen sind also nicht erforderlich, um der Cellulite wirksam zu Leibe zu rücken. Schon eine morgendliche Bürstenmassage kann die Mikrozirkulation von Blut und Lymphe anregen und gegen die Cellulite positive Ergebnisse erzielen. Sie wirkt dabei gleichzeitig wie ein sanftes Peeling. Gebürstet wird immer von der herzfernen Körperpartie in Richtung Herz.

Dauerhafte Erfolge gegen Cellulite

Wer das volle Potenzial einer Lymph-aktivierenden Massage ausschöpfen möchte und somit die Durchblutung und den Lymphfluss stimulieren möchte, dem stehen neue Möglichkeiten offen, die auch Flüssigkeiten im Gewebe und das Fettgewebe an Bauch, Hüften und Oberschenkeln reduzieren können. Entsprechende Massagen wirken äußerst entspannend und stimulierend – sie sollten aber regelmäßig angewendet werden, um dauerhafte Erfolge gegen Cellulite erzielen zu können. Vor diesem Hintergrund steht Hilfe suchenden Frauen vermehrt die Möglichkeit professioneller Anbieter offen.

Massage aktiviert Stoffwechseltätigkeit

Mit einem ganzheitlichen Programm widmet sich beispielsweise WELLMAXX bodyforming dem Thema Körperstraffung. Das als Bodyshaping bezeichnete Verfahren beinhaltet eine wellenförmige Massage, die Lymph-aktivierend wirken kann. Die kontinuierliche Anwendung dieser Gleitwellenbewegungen soll zudem die Stoffwechseltätigkeit aktivieren und so zu einer glatteren Hautoberfläche und einer Straffung des Bindegewebes beitragen.

Kosmetik zur Reduzierung der Cellulite-Erscheinung

Unterstützt werden können die Ergebnisse der Körperstraffung mit Lotionen und Haut-Festigern. Sie sollen die Elastizität der Haut verbessern und helfen, Cellulite-Erscheinungen zu reduzieren. Der Markt hält entsprechende Produkte in nahezu allen Preisklassen für Interessentinnen bereit. Zu welcher Pflegelinie man greift, oder ob man alternativ einer Anleitung zum Selbermachen aus dem Internet vertraut, ist auch von persönlichen Vorlieben abhängig. Achten sollten Interessentinnen aber auf die dermatologische Verträglichkeit des jeweiligen Produkts.

Massagen gegen Cellulite Wellmaxx
ab 9,90

wöchentlich

WELLMAXX Clubmitglied werden