Abnehmen mit WELLMAXX bodyslim

Abnehmen ohne Diät, Sport oder OP

Sehnsucht nach schlankem und straffem Körper

Immer mehr Menschen auf der Welt sind zu dick. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt eine internationale Studie deren Ergebnisse 2016 im Fachmagazin The Lancet veröffentlicht wurden. Demnach hat die Zahl der übergewichtigen Menschen in den vergangenen 40 Jahren stark zugenommen. Waren 1975 weltweit noch 105 Millionen Menschen deutlich zu dick, so stieg diese Zahl bis zum Jahr 2014 auf 641 Millionen Menschen an. Der Untersuchung zufolge ist mehr als einer von zehn Männern zu dick und eine von sieben Frauen übergewichtig. Deutschland bleibt von dieser Entwicklung nicht verschont. Auch hierzulande nimmt die Zahl derer, die zu viele Pfunde auf die Waage bringen, kontinuierlich zu. Bei immer mehr Menschen liegt der Body-Mass-Index (BMI) über dem gesunden Normalwert.

BMI definiert den Grad des Übergewichts

Die Ursachen für überschüssige Pfunde sind äußerst vielfältig. Häufig ist eine Kombination aus falscher Ernährung und mangelnder Bewegung der ausschlaggebende Faktor, weshalb das Gewicht bei derart vielen Menschen in die Höhe schnellt. Wann man überhaupt von Übergewicht sprechen kann, das hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit dem BMI klar definiert: Mit einem BMI von 18,5 bis 24 liegen Sie im Bereich des Normalgewichts. Ist Ihr BMI zwischen 25 und 29, dann sprechen die Experten von Übergewicht. Die sogenannte Fettleibigkeit (Adipositas) des 1. Grades liegt im Bereich eines BMI von 30 bis 34. Ein BMI zwischen 35 und 40 beschreibt eine Fettleibigkeit (Grad 2). Mit einer extremen Fettleibigkeit (Grad 3) hat man es bei einem BMI jenseits von 40 zu tun.

Abnehmen ohne Diät

Vor diesem Hintergrund ist es wenig verwunderlich, dass es der Wunsch vieler Menschen ist, lästige Pfunde loszuwerden. Nicht nur aus Gründen des Wohlfühlens ist dieses Ansinnen verständlich. Auch aus medizinischen Erwägungen ist eine Gewichtsreduktion zu begrüßen. Was bleibt, ist die Frage, wie sich das Abnehmen am besten bewerkstelligen lässt. Wie man möglichst effektiv abnehmen kann, darüber gehen die Ansichten oftmals auseinander. Basis für die Gewichtsabnahme ist aber zunächst ein Blick auf das Essverhalten sinnvoll. Über die Jahre haben sich bei vielen Menschen ungesunde und dick machende Gewohnheiten eingeschlichen. Der übergewichtige Körper hat sich bei vielen Menschen an Nahrungsmittel mit zu viel Fett und Zucker gewöhnt und liebt große Portionen. Beim Wunsch nach einem schlanken Körper und straffer Haut sollten Sie diese Mechanismen möglichst durchbrechen. Und ganz besonders wichtig: Die Umstellung auf eine gesunde Ernährung benötigt Zeit. Deswegen macht es keinen Sinn, plötzlich gar nichts mehr zu essen oder sich den Regeln einer strengen Diät zu unterwerfen, die nach Beendigung nicht selten im gefürchteten Jo-Jo-Effekt mündet.

Gesunde Ernährung ist wichtig

Wer Snacks mit reichlich Fett für Tabu erklärt und sich Zeit nimmt, der muss sich weder mit Hungergefühlen herumplagen noch sklavisch Diätpläne erfüllen. Im Gegenteil: Sie können durchaus kräftig zulangen. Gemüse, Obst und Ballaststoffe sind wichtige Bausteine für eine gesunde Ernährung. Vorsicht ist bei Getränken angebracht. Häufig versteckt sich darin Zucker. Trinken Sie stattdessen lieber Wasser oder Fruchtsaftschorlen. Eine Diät ist das beschriebene wahrlich nicht. Kalorienzählen ist zwar nicht zwingend erforderlich, macht aber Sinn, wenn Sie den Wunsch abzunehmen ernsthaft verfolgen. Mehr als 1800 Kalorien für Frauen und 2200 Kalorien für Männer sollten es täglich nicht sein.

Bewegung bezeichnen Experten für Ernährung als weitere Säule, um gesund abzunehmen. Das sorgt bei vielen Menschen für Stirnrunzeln, denn: Wer sich zeitlebens nicht fürs Sporttreiben erwärmen konnte, dem wird ein intensives Ausdauertraining mit entsprechenden zeitlichen Umfängen sicher nicht schmecken. Aus sportphysiologischer Sicht gilt beim Ausdauersport außerdem, dass die Fettverbrennung zur Energiebereitstellung erst nach rund 30 Minuten einsetzt. Es dauert also reichlich lange, bis die Pfunde beim Sport zu schmelzen beginnen. Hinzu kommt, dass gerade bei Untrainierten die Gewichtsreduktion vom Muskelaufbau torpediert wird. Weil Muskeln schwerer als Fett sind, werden die Bemühungen abzunehmen nicht immer von der Waage dokumentiert, weil die Stärkung der Muskeln den Fettverlust überkompensieren.

Alternative Möglichkeiten, um abzunehmen

Dennoch macht es Sinn, Bewegung in den Alltag zu bringen und das Auto mal wieder gegen das Fahrrad einzutauschen. Oder gehen Sie einfach mal zu Fuß. Ideale Sportarten sind auch Schwimmen oder Walking. Dadurch werden viele Kalorien verbrannt ohne die Gelenke übermäßig zu belasten. Gleiches gilt übrigens auch fürs Radeln. Neben den klassischen Möglichkeiten, Gewicht zu verlieren, gibt es aber auch neue, moderne Hightech-Lösungen, die es ermöglichen, ohne Diät schlank zu werden. Mit individuell auf den einzelnen Menschen abgestimmten Angeboten zielen diese Anwendungen auf einen kontinuierlichen Fettabbau ab.

Besonders an den sogenannten Problemzonen von Frauen setzt eine Kombination unterschiedlicher Maßnahmen an. Mithilfe einer Elektro-Muskel-Stimulation und einer Thermo-Anwendung soll die Gewichtsreduktion am Bauch, den Oberschenkeln sowie den Oberarmen begünstigt werden. Das passive Muskeltraining mit der EMS arbeitet mit elektrischen Impulsen im niederfrequenten Bereich, wodurch die Haut deutlich straffer und die Cellulite-Erscheinung sichtbar gemildert werden kann. Der Reizstrom löst Mikro-Muskelkontraktionen aus und baut so den Muskel auf. Die Methode stammt ursprünglich aus der Physiotherapie und wird bis heute in ähnlicher Form und mit großem Erfolg für den Muskelaufbau nach Verletzungen eingesetzt.

Erfolgreich und dauerhaft abnehmen

Ergänzend dazu erfolgt eine Thermo-Anwendung. Diese macht sich neueste Forschungserkenntnisse zunutze, wonach Fettzellen in tieferen Hautschichten auf niedrige Temperaturen reagieren und bei 1 bis 4 Grad Celsius absterben. Die inaktiven Zellen werden dann über Stoffwechselprozesse aus dem Körper ausgeleitet. Im Ergebnis soll das Körpergewicht sinken und die Haut sichtbar gestrafft werden. Wie schnell sich die Abnehm-Erfolge einstellen, kann selbst der Anbieter WELLMAXX bodyforming nicht exakt beziffern, weil Begleitfaktoren wie die jeweilige Konstitution, andere individuelle Voraussetzungen oder der persönliche Lebensstil immer eine gewichtige Rolle spielen. In der Regel sollten Interessenten aber acht bis zwölf Wochen warten, um sich ein Bild von den ersten Erfolgen zu machen.

Abnehmen ohne Diät Wellmaxx
ab 9,90

wöchentlich

WELLMAXX Clubmitglied werden